Nachrichten und Vorhersagen zum Immobilienmarkt Italiens

Die Immobilienpreise in Italien sind stabil, im Jahr 2014 wurden die ersten Erholungszeichen seit der Wirtschaftskrise im Jahr 2008 sichtbar. Während in vielen Ländern des Kontinents die Preise gestiegen sind, fallen die Preise auf der Halbinsel, wenn auch nicht mehr so schnell, wie in den vergangenen Jahren. Das Land hat derzeit die besten Deals in Europa zu bieten.

So wurde der italienische Wohnungsmarkt sehr günstig und bezahlbar, sowohl für italienische, als auch für Investoren aus Übersee, die Eigentum in Italien kaufen möchten und immer mehr Interesse daran haben, in das „Stiefel“-Land umzusiedeln. Während die Preise fallen, steigen die Verkäufe (+10% im Vergleich zu 2013), auch dank günstiger Hypothekensteuern und Banken, die Kredite bereitwilliger vergeben.

Es gibt eine Vielzahl an attraktiven Immobilien, die derzeit in Italien zum Verkauf stehen, insbesondere in Gegenden, die bei weltweiten Investoren traditionell beliebt sind, wie Liguria, Toskana und Lago di Como – sowie einige „neu entdeckte“ Spots wie die Dolomiten und Le Marche, wo Immobilien bis zu 1/3 günstiger sind, als in der Toskana. Hier finden Sie eine große Auswahl an Wohnungen zu besonders vernünftigen Preisen – und in manchen Gegenden können Sie die Preise weiter runterhandeln.

Für Schnäppchenjäger gibt es einen wachsenden Markt mit Angeboten unter 150.000€ und dies soll in 2017 so weitergehen. Diese Investments sind gut nutzbar und können durch Vermietung für Einkommen sorgen.
Diese Erholung war in Großstädten klar zu sehen, wo die Preise um 30% gefallen sind, im Vergleich zu vor zehn Jahren. Dies wird zu Investments auf der gesamten Halbinsel führen.

Natürlich ist nichts sicher wenn es um Währungen geht, daher ist es wichtig den Markt und dessen Faktoren ständig im Auge zu behalten.